Aktuelles zu den Museen

Aktuelles zu den Museen

Um Ihren Besuch optimal zu planen, empfehlen wir eine Übersicht über die aktuellen Öffnungszeiten (und eventuelle Schließungen aufgrund von Restaurierungsarbeiten, Veranstaltungen usw.) der Museen und Sehenswürdigkeiten. Auf unserer Webseite unter „Reiseführer, Stadtpläne und Multimedia“ erhalten Sie Informationen und nützliche Hinweise (auch zum Download). Hier ist ein kurzer Überblick:

Ab 1. April ist der Besuch von Museen und Kultureinrichtungen ohne Covid-Impfzertifikat der EU möglich

Ab 3. April bieten die staatlichen Museen an jedem ersten Sonntag des Monats freien Eintritt.

In der Basilika Santa Croce beginnt Ende April die Restaurierung der Bardi-Kapelle, die etwa drei Jahre dauern wird. Dort befinden sich die Fresken von Giotto, die Episoden aus dem Leben des Heiligen Franziskus von Assisi zeigen. Vom 26. März bis zum 23. April sind Führungen durch den Bilderzyklus möglich, danach werden die Restaurierungsarbeiten beginnen.

Der Vasari-Korridor ist seit 2016 für Besucher*innen geschlossen. Derzeit werden Renovierungsarbeiten durchgeführt, um ihn in neuer Hängung zu präsentieren, so dass er bis 2022 mit einem speziellen Kombiticket vollständig zugänglich sein wird.
Auch das Mode- und Kostümmuseum im Palazzo Pitti und das Porzellanmuseum, das sich am höchsten Punkt des Boboli-Gartens befindet, werden ebenfalls umgestaltet.
Außerdem ist derzeit das Museo Palazzo Davanzati (21. März bis 22. September) wegen Renovierung geschlossen.

Wer die Cappella Brancacci besichtigen möchte, sollte beachten, dass umfangreiche Restaurierungsarbeiten begonnen haben, die etwa ein Jahr dauern werden. 
Während dieser Zeit ist die Besichtigung der Kappelle von einem Gerüst aus möglich (Freitag, Samstag, Montag 10-17 Uhr; Sonntag 13-17 Uhr, nur nach Voranmeldung: +39 055 2768224; cappellabrancacci@musefirenze.it; bigliettimusei.comune.fi.it). So können die Meisterwerke von Masaccio, Masolino und Filippino Lippi aus nächster Nähe betrachtet werden. 

Zwei weitere Museen sind derzeit noch geschlossen: die Abteilungen La Specola und Mineralogie und Lithologie des Naturhistorischen Museums der Universität Florenz. Die langwierige Restaurierung des Palazzo Bini Torrigiani, in dem die Specola seit jeher untergebracht ist, ist im Gange. Geplant ist die Rückführung aller zoologischen, mineralogischen und lithologischen Sammlungen, der anatomischen Moullagen- und Wachsmodellsammlung (deren Ausstellung noch erweitert werden soll), der botanischen und naturalistischen Sammlungen, der ornithologischen und Säugetiersammlung. Die Wiedereröffnung wird für 2023 erwartet.

In der Zwischenzeit lohnt es sich, die Ausstellung Natura Collecta, Natura Exhibita im Salone Donatello in der Basilica San Lorenzo zu besuchen, wo einige Stücke aus der Sammlung La Specola ausgestellt sind.
Seit Beginn der Corona-Pandemie sind das Horne-Museum, die Stiftung für Wissenschaft und Technologie mit dem Planetarium, das Bigallo-Museum und der Perugino-Saal immer noch geschlossen. Es ist noch nicht bekannt, wann sie wieder öffnen werden.
Die Medici-Villen sind fast alle wieder geöffnet. Die Villa Medicea di Careggi wird, abgesehen von einigen Sommerkonzerten im Garten, wahrscheinlich bis zum Jahr 2024 wegen Restaurierungsarbeiten geschlossen bleiben.