Foto Museo della Moda e del Costume - Palazzo Pitti

Das Mode- und Kostümmuseum – Pitti Palast

Die Geschichte des Modegeschmacks im Jahrhundert der tausend Stile, dem 20. Jahrhundert, wird zusammen mit der Geschichte der ersten Jahre des aktuellen Jahrtausends (ausgestellt sind Stücke von Miuccia Prada, Giorgio Armani und John Galliano) ausgestellt und erzählt durch eine  Auswahl von Meisterwerken im renovierten Museum für Mode und Kostüme des Palazzo Pitti, das heute nach einer dreijährigen Schließung aufgrund von Covid und komplexer Umstrukturierung wiedereröffnet wurde. 12 neue Räume (plus der Ballsaal aus dem 19. Jahrhundert) können nach vierzig Jahren  der Gründung dieses außergewöhnlichen Teils der Galerien wieder besichtigt werden (die Sammlung, die aus über 15.000 Stücken vom 16. Jahrhundert bis heute besteht, ist endlos). Es beginnt mit einer Auswahl von über 50 Kleidern, die den Stolz des Hauses ausmachen, begleitet von einer üppigen Auswahl an Schuhen, Hüten und anderen Zubehör.

Es befinden sich der theatralische „Kimono-Umhang“, den Mariano Fortuny für Eleonora Duse erstellt hat, die „Flapper“-Tunika der 20er Jahre von Chanel, die Pracht der Pailletten des von Franca Florio getragenen Outfits und die extravaganten Abendkleider von Elsa Schiaparelli, bis hin zum Luxus der Kreationen von Emilio Schubert, dem Schneider der Diven in den 50er Jahren (berühmt sind seine Kleidungsstücke für Gina Lollobrigida und Sophia Loren). Und die geometrischen Extravaganzen von Patty Pravos Kleid, das in den frühen Achtzigern von Gianni Versace entworfen wurde, die wesentliche Sinnlichkeit des schwarzen Gewande, das von Jean Paul Gaultier entworfen und durch Madonna berühmt gemacht wurde, der verträumte Reiz von Gianfranco Ferrés Kollektion für Dior in den 90er Jahren.

Die Wiedereröffnung Ende 2023 stellt den ersten Moment der Gesamtrenovierung des Museum für Mode und Kostüme dar: Im Frühjahr werden  weitere zehn Räume mit den eindrucksvollsten Kostümen des Adels und der Aristokratie aus dem 16. bis 19. Jahrhundert  für Besucher bereit sein, sowie ein Raum, der ganz den Juwelen gewidmet ist.

Sehenswürdigkeiten
Museen
Poligono GEO

Museo della Moda e del Costume - Palazzo Pitti

Museo della Moda e del Costume - Palazzo Pitti

Piazza de' Pitti, 1, 50125 Firenze FI, Italia

Details
Gemeinde
Gemeinden:
Firenze 
Adresse
Adresse:
Piazza de' Pitti, 1, 50125 Firenze FI, Italia
Orario
Öffnungszeiten:
01-01-2024 - 02-06-2024
Dienstag - Sonntag von 08:15 bis 18:30
Geschlossen: Montag , 25-12-2024
Prezzo
EINTRITTSPREISE:
Erwachsene - Hochsaison (21/02-9/11 & 21/12-9/01)* inkl. Eintritt in die Palastgalerie und die Königlichen Gemächer, Galerie für modernen Kunst, Schatzkammer der Großherzöge € 16.00
Erwachsene - Nebensaison (10/01-20/02 & 10/11-20/12)* inkl. Eintritt in die Palastgalerie und die Königlichen Gemächer, Galerie für modernen Kunst, Schatzkammer der Großherzöge € 10.00
Kombi-Ticket – Hochsaison* inkl. den Eintritt in die Museen des Palazzo Pitti, den Boboli-Garten und in die Uffizien € 38.00
Kombi-Ticket - Nebensaison* inkl. den Eintritt in die Museen des Palazzo Pitti, den Boboli-Garten und die Uffizien € 18.00
Kombi-Karte für 1 Tag gültig - Hochsaison* - inkludiert den Eintritt in die Museen des Palazzo Pitti und Boboli Garten € 22.00
Kombi-Karte für 1 Tag gültig – Nebensaison* - inkludiert den Eintritt in die Museen des Palazzo Pitti und Boboli Garten € 14.00
Informationen über weitere Kombi-Tickets, Ermäßigungen und freie Eintritte finden Sie auf der Website
***Freier Eintritt für alle, ohne Reservierung, am ertsten Sonntag des Monats
8-03-2024 freier Eintritt für alle Frauen
Rufnummer
Rufnummer:
+39 055 294883
Tipo gestione
Verwaltung:
Staatliche Museen 
Accessibilita
Barrierefreiheit:  Vollständige

Das Museum für Mode und Kostüme, Palazzina della Meridiana, befindet sich im 2. Stock des Palazzo Pitti und ist mit den Aufzügen im Erdgeschoss rechts vom Cortile dell'Ammannati erreichbar. Wenn Sie die Etage erreicht haben, folgen Sie dem weg, der von einem Führer auf dem roten Teppich markiert ist, und biegen Sie rechts ab, bisSie eine Treppe erreichen, die aus zwei Rampen mit 18 Stufen besteht (der Weg ist ausgeschildert).

Diese Struktur ist teilweise für Personen mit eingeschränkter Mobilität und in einem nicht elektrischen Rollstuhl zugänglich. Der Zugang ist dank eines Treppenlifts möglich (Abmessungen 68 x 79 cm, maximale Kapazität 225 kg). Vor der Treppe befindet sich ein großer roter Knopf, mit dem das Personal darauf hingewiesen werden kann, die Besucher in die Museumsetage zu begleiten.Ein Servicerollstuhl steht zur Verfügung. Der Galerie ist ohne Barrieren und vollständig zugänglich.

Aus konservativen Gründen hat das Museum eine minimale Beleuchtung zwischen 50 und 60 Lux. Die Toiletten sind zugänglich (die Schwelle ist 2,5 cm hoch). Von Raum 12 aus erreichen Sie die für Menschen mit Behinderungen reservierte Toilette.

Zum Verlassen der Räume muss wieder der Treppenlift benutzt werden, indem das Personal an der Rezeption um Hilfe anfragen.

Für Informationen und Buchungen wenden Sie sich bitte an die Abteilung Kulturvermittlung und Barrierefreiheit unter 055 2388617 an folgenden Tagen: Montag-Freitag von 9.30 bis 16.30 Uhr. uffiziaccessibili@cultura.gov.it ; www.uffizi.it/en/ts/accessibility